Für alle Wüstenläufer/-innen

Zuletzt bearbeitet am 05.05.21

Diese Ausrüstungsliste ist für den Marathon des Sables (MdS) gedacht. Selbstverständlich sind die genannten Produkte auch für andere Wüstenläufe interessant.

Wir freuen uns hier jederzeit über Input von Wüstenläufern, die in den letzten Jahren bei Racelite.de eingekauft haben! Für Anregungen, Produktfeedback oder Kritik bitte einfach ein Email an info@racelite.de schicken.

Wir vergeben in der letzten Spalte 6 Sterne ******, wenn das Produkt positives Feedback bekommen hat. Gibt es das Produkt bei Racelite.de zu kaufen, dann führt dich ein Klick auf die Produktbezeichnung direkt zum Artikel mit entsprechend detaillierter Beschreibung.

Ausrüstungsliste Marathon des Sables

Bekleidung - Unterhosen

F-Lite Megalight 140 Men's Boxer
  • extrem leichte 3D-Seamless Konstruktion mit antibakterieller Behandlung
  • sehr bequem, hochelastisch, eng anliegend, Fachnähte
  • transportiert Feuchtigkeit sofort weg von der Haut
37 g
(Größe M)

€ 17,95

*****
X-BIONIC® Energizer® Summerlight Slip Men
  • sehr hochwertige und funktionelle Sportunterwäsche 
  • gibt es für Damen und Herren
 

Angebot:
€ 32,95

 

Tipps zu Unterhosen:

  • Es liegt in der Natur der Sache, dass Unterwäsche für einen Lauf in der Wüste sehr atmungsaktiv und dünn sein sollte.
  • Es gibt gute Funktionsunterwäsche von zahlreichen Herstellern. Wichtig ist ein sehr guter, bequemer Sitz. Auch nach langen Trainingsläufen sollte nichts scheuern. Irgendwann hat man in der Regel natürlich immer Stellen mit Hautreizung - auch bei der besten Unterwäsche. Dort solltest du vorbeugen (siehe Hautpflege weiter unten).
  • Da du die Unterwäsche beim Rennen nicht jeden Tag wechselst (davon gehe ich jetzt einmal aus), ist es vorteilhaft, wenn die Produkte geruchshemmende Eigenschaften haben.
  • Neben den Produkten, die oben genannt sind, gibt es auch noch Unterwäsche, die gleichzeitig komprimiert, wie z.B. die Compressport Trail Running Under Control Short.

Bekleidung - Tights/Shorts und Shirts

RaidLight LazerTape Tights
  • zwei seitliche Taschen
  • Flachnähte
  • Komfortbund

81 g
(Größe M)

Angebot:
€ 74,95

****** 
X-BIONIC Fennec 4.0 Running Shorts Men
  • optimales Feuchtigkeitsmanagement
  • leichte Kompression
  • reflektiert Sonnenstrahlen
  • geruchshemmend
  • auch als Damenversion erhältlich
148 g
(Größe M)
 € 130,00 ******
Compressport Under Control Short
  • Compressport hat nicht umsonst in kurzer Zeit viele Fans unter den Trail Runnern gewonnen
  • optimale Kompression und sehr bequemer Bund
  • es gibt auch die passende Short für darüber
83 g € 100,00 ******
X-BIONIC Fennec 4.0 Running Shirt Men
  • optimales Feuchtigkeitsmanagement
  • reflektiert die Hitze
  • geruchshemmend
148 g
(Größe M)

€ 140,00

******
Instinct Trail Skin Ultra Race
  • top Funktionalität und anatomisches Design
  • 5 Taschen für direkten Zugriff auf jede Menge Ausrüstung
 

€ 89,95

 
Compressport Trail Postural SS Top
  • wie die Tight, sehr durchdacht
  • mit innovativer Lösung für die Belüftung
102 g
(Größe M)

€ 95,00

 
Instinct Sensation Ice Shirt
  • auch hier kühlt der Stoff und eine aufwendige Verarbeitung bringt hohe Funktionalität
  • sehr langer Front-RV für zusätzliche, schnelle Kühlung
141 g € 74,95 ******
RaidLight Langarm Desert Top
  • speziell für die Wüste gemacht
  • ultraleichter Schutz vor Sand und UV-Strahlen
  • unisex
105 g € 84,95 ******

Tipps zur Bekleidung Tights/Shorts und Shirts

  • Oben nicht aufgeführt sind die zahlreichen Kombishorts, die mittlerweile sehr beliebt sind - also die Kombination einer kurzen Tight und einer Short.
  • Auch hier gibt es natürlich wieder viele Möglichkeiten. Die erste Entscheidung betrifft die Länge der Ärmel bzw. Hosenbeine. Wer aufgrund des Gewichts entscheidet, sollte bedenken, dass man bei kurzen Ärmeln/Hosenbeinen mehr Sonnencreme braucht.
  • Wer sich für lange Shirts oder Hosen entscheidet, sollte darauf achten, dass diese leicht sind und sich durch hervorragendes Klima-Management auszeichnen.
  • Ansonsten gilt, wie immer, bequemer Sitz und möglichst wenig Potenzial für Scheuerstellen. Insbesondere bei Shirts sollte darauf geachtet werden, dass im Bereich der Rucksackgurte auf der Schulter keine Nähte sind.

Bekleidung - 3. Schicht und Biwak

Montane Lite-Speed Jacke
  • extrem leicht und winddicht
  • minimales Packmass
  • zusätzlicher Wetterschutz durch Kapuze
  • zu 100% recycelt
  • auch als Damenversion (Vorgängermodell) erhältlich
150 g
(Größe M)

€ 74,95

 
RaidLight Tyvek Jacke
  • ist zwar nicht gerade modisch, aber der Preis ist unschlagbar und das Gewicht ist auch sehr gut
  • zum Laufen nicht so toll, aber fürs Biwak völlig in Ordnung
88 g

€ 24,95

******
RaidLight Desert Hose
  • wie das Shirt, speziell für die Wüste gemacht
  • UV-Schutz
  • hoher Tragekomfort
  • sehr leichtes Gewicht
74 g (Größe M) € 84,95  ******
RaidLight Tyvek Hose
  • analog Tyvek Jacke
70 g (Größe M)

€ 19,95

******
Montane Prism Ultra Pull-On
  • extrem leichtes, isolierendes Oberteil für die kalten Wüstennächte

200 g (Größe M)

€ 139,95

 

Tipps zur 3. Schicht und Biwak:

Bei der dritten Schicht bzw. Bekleidung fürs Biwak kommt es natürlich darauf an, wie kälteempfindlich man ist. Nachts wird es in jedem Fall in der Wüste durchaus kühl und nach einem anstrengenden Tag kann es sein, dass man schneller friert als einem lieb ist. Am besten einfach mit erfahrenen Teilnehmern Kontakt aufnehmen und sich austauschen.

Bekleidung - Sonstige

RaidLight Sahara Cap
  • leicht, atmungsaktiv und mit entfernbarem Nackenschutz
60 g

€ 25,00

****** 
WAA Ultra Sahara Cap
  • LSF 50 und mit dem obligatorischen Nackenschutz
51 g € 30,00 ******
X-Bionic Fennec 4.0 Cap mit Visor
  • High-Tech Lösung von X-Bionic
  • schützt vor der Sonne und kühlt
81 g
(Größe 2)
€ 80,00 ******
RaidLight Wüstengamaschen
  • speziell für Wüstenläufe entwickelt
  • werden über Klettverschluss befestigt (Schuster erforderlich)
74 g

€ 39,95

******
WAA Wüstengamaschen
  • Wüstengamaschen mit Reißverschluss
103 g

€ 25,00

******
injinji Socken
  • bessere Durchblutung
  • verhindern Blasen und Scheuern zwischen den Zehen
  • gibt es in verschiedenen Stoffstärken und Höhen

 

 ab € 12,95 ******
Wrightsocks
  • einzigartige, doppellagige Socken
  • die Füße bleiben trockener und die Stoffschichten "schlucken" Reibung - zwei Faktoren, die wichtig sind zur Blasenvermeidung
  • gibt es in verschiedenen Stoffstärken und Höhen
  ab € 16,95 ******
cep Running Kompressionssocken
  • schneller laufen, leichter laufen, schneller erholen, weniger Blasen - mit perfekter Kompression
  • auch gut für die Erholung nach einer Etappe
 

ab € 29,95

******

Tipps zur Bekleidung - Sonstige:

  • Schutz vor der Sonne ist natürlich bei einem Lauf in der Wüste enorm wichtig. Für den Kopf gibt es dazu von verschiedenen Herstellern sinnvolle Produkte. Auf einen Nackenschutz sollte man dabei nicht verzichten. Beim Sahara Cap von RaidLight kann dieser jederzeit entfernt werden. Außerdem sollte eine Kappe für den MdS immer gut durchlüftet sein.
  • Blasen an den Füßen sind, neben der Hitze und der Distanz an sich, sicherlich das Hauptproblem bei einem Wüstenultra. Injinjis sind eine geniale Sache und haben sich bei Ultras schon vielfach bewährt. Ähnlich ist es mit den Wrightsocks und den Kompressionssocken von cep. Die Vorteile dieser Socken sind auch in der Wüste interessant. Egal, für welche Lösung man sich entscheidet - unbedingt vorher ausgiebig testen!
  • Die besten Socken helfen natürlich wenig, wenn Sand in die Schuhe kommt. Von RaidLight gibt es dafür spezielle Wüstengamaschen. Ein Schuster muss ein Klettverschlussband professionell am Schuh anbringen. Dann kann man die Gamaschen auch jederzeit entfernen. Wichtig: nicht jeder Schuh eignet sich für die Gamaschen. Es muss Platz für das Anbringen des Klettverschlussbandes sein!      
  • HINWEIS zu den cep Socken: Uns hat nach dem MdS 2009 das Feedback erreicht, dass die cep Socken nach einigen Tagen Belastung problematisch werden können. Die Füße schwellen trotzdem an und die Socken werden zu eng. Eine Lösung wäre es, ein zweites Paar Socken in einer größeren Größe dabei zu haben und/oder eine alternative Lösung in Sachen Socken, wenn das Problem auftritt.

Schlafen

Cumulus Lite Line 200
  • in Sachen Preis-/Leistung kaum zu übertreffen
  • Grenztemperatur +4° C
  • es gib von Cumulus auch noch Modelle mit 300 und 400 g Füllung - wenn es etwas wärmer sein soll
495 g

€ 229,95

******
Klymit Inertia X-Frame
  • absolutes Gewichtswunder
  • die Matte mit Aussparungen (nicht selbstaufblasend) 
  • die Aussparungen sorgen dafür, dass sich dort die Daune entfalten kann und das Gewicht sehr gering ist
  • die kleinere Klymit Inertia X-Lite ist noch leichter und kleiner (172 g)

258 g (ohne Pumpe)

300 g (inkl. Pumpe)

€ 94,95 ******
Therm-a-Rest NeoAir Uberlite
  • High-Tech-Luftmatratze (nicht selbstaufblasend) mit hohem Komfortfaktor
  • 6,4 cm dick
  • Größen: 51 x 119  cm (S), 51 x 183 cm (Normal) u. 63 x 196 (L)
  • sehr kleines Packmaß
Hinweis: wer noch mehr Gewicht sparen will, kann sich für die kleine Variante entscheiden (51 x 119 cm und 230 g); auch eine größere Variante gibt es
ab 170 g
(Größe S) 
€ 159,95
(Größe S)
******
Therm-a-Rest RidgeRest Classic
  • 1,5 cm dick und sehr kompakt
  • 51 x 183 cm
  • Größe gefaltet: 51 x 20 cm
400 g

€ 19,95

****** 

Tipps zum Schlafen:

  • Es gilt abzuwägen zwischen Komfort und Gewichtsoptimierung. Die leichteste Lösung ist nicht unbedingt die beste. Wer nachts friert, ist am nächsten Tag nicht gut erholt. Da nutzt es wenig, wenn man 200 g beim Gewicht gespart hat. Daunenschlafsäcke mit 150 g oder weniger Füllung sind daher nur für Teilnehmer zu empfehlen, die absolut nicht kälteempfindlich sind.
  • Man sollte auch bedenken, dass man leichter friert, wenn man erschöpft ist.
  • HINWEIS zum Thema Schlafsack: Auf den Racelite.de Newsletter 11/09 hat sich ein Kunde und MdS-Teilnehmer bei mir gemeldet und berichtet, dass er mit seinem Yeti Passion One alleine wahrscheinlich hätte aufgeben müssen. Dank einer Rettungsdecke hat er es trotzdem gepackt. Das zeigt noch einmal sehr deutlich, dass man die Kälte in der Wüste nicht unterschätzen sollte. Wer sich also nicht absolut sicher ist, sollte einen Schlafsack mit mindestens 200 g Füllung nehmen. Wer schon einen Leichtschlafsack hat und nicht soviel Geld ausgeben möchte, kann sein System auch mit dem Sea to Summit Thermolite Reactor "tunen".  

Rucksäcke

RaidLight Responsiv 24L
  • 24 Liter Volumen
  • hier sind viele Jahre Erfahrung eingeflossen

290 g

€ 189,95

******
WAA Ultrabag 20L
(derzeit nicht lieferbar)
  • unglaublich viele Details
  • perfekter Gewichtsausgleich und wahrscheinlich die Fronttasche (nicht im Lieferumfang enthalten) mit der besten Befestigung auf dem Markt
755 g € 189,00 ******
UltrAspire Magda XT
  • Rucksack der MdS-Gewinnerin Magdalena Boulet
  • 20 Liter Volumen
  • in jeder Hinsicht hervorragend durchdacht
500 g

€ 159,95

******

UltrAspire Epic XT
  • 25 Liter und viele tolle Details
  • etwas schwerer, dafür aber auch stabiler, d.h. bequemer mit schwerer Zuladung
912 g

€ 179,00

 

Tipps zu den Rucksäcken:

  • Wie auch in Sachen Kleidung, sollte man die Rucksäcke vorher ausgiebig testen und einlaufen.
  • Achte darauf, das Gewicht optimal zu packen - schwere Teile nach unten.
  • Das Material von Leichtrucksäcken ist oft sehr dünn und nicht so robust. Deshalb musst du bei spitzen Gegenständen aufpassen und darauf achten, den Rucksack nicht auf Steine zu werfen, oder gar als Sitzpolster zu benutzen.

Trinksysteme

RaidLight Trinkblase ab 150 g 

1, 2 und 1,8 Liter

€ 29,95

******

CamelBak Crux
  • in Sachen Verarbeitung und damit Zuverlässigkeit sicher die beste Trinkblase auf dem Markt
  • Nachteil: wie bei RaidLight ist die Öffnung zum Reinigen und Befüllen etwas kleiner

ab 200 g

1,5, 2 und 3 Liter

ab € 34,95

 
Platypus Big Zip LP
  • extra große Öffnung zum Reinigen und Befüllen
  • Schlauch lässt sich sehr einfach von der Trinkblase trennen

ab 154 g

1,5, 2  und 3 Liter

ab € 33,95

******
RaidLight EazyFlask
  • eine interessante Alternative zu den Trinkblasen sind die mittlerweile sehr beliebten Softflasks
  • die RaidLight EazyFlask sind auf die RaidLight Rucksäcke abgestimmt
  • fast jeder Rucksackhersteller bietet mittlerweile Softflasks an; viele davon haben wir im Sortiment
54 g (600 ml)

€ 21,95

 

Tipps zu den Trinksystemen:

  • Praktisch sind Trinksysteme, nicht im Hauptfach integriert sind. Nachteil ist dabei allerdings, dass das Gewicht weiter weg vom Rücken ist (wenn außen am Rucksack), oder die Trinkblase fast direkt am Rücken ist und damit der Inhalt schneller warm wird.
  • Es ist sehr sinnvoll, mehrere Behältnisse zu haben. Dann kann man gleichzeitig Wasser und isotonische Getränke transportieren. Außerdem ist das Gewicht so besser verteilt.
  • Die Trinkflaschenhalterungen am Schultergurt haben sich bewährt. Allerdings haben wir auch Kunden, die damit nicht so gut klar kommen. "Der Trinkschlauch nervt etwas ..." oder "Die Trinkflasche sitzt sehr weit oben", sind Kommentare, die wir schon bekommen haben. Du musst es einfach testen.  

Erste Hilfe

Lifesystems Light & Dry Micro First Aid Kit Waterproof
  • die Tasche ist leicht und hält nicht nur Wasser, sondern auch Wüstensand vom Inhalt fern
  • es gibt auch noch das noch leichtere Nano Kit (95 g)
135 g 

Angebot:
€ 16,95

 

Lifesystem Erste Hilfe Trockensack
(derzeit nicht lieferbar)
  • wasser- und schmutzdichter Sacke für die Aufbewahrung eines individuell zusammengestellten Erste-Hilfe-Sets
50 g € 9,95 ******
Coghlan's Acryspiegel
(derzeit nicht lieferbar)
  • Pflicht für die Wüste
14 g

€ 3,95

******

Care Plus Rettungsdecke
  • 2 Seiten: gegen Unterkühlung und Überhitzung
57 g

€ 4,95

******

Care Plus Venimex
  • gehört bei den meisten Wüstenultras zur Pflichtausrüstung
  • die Qualität des Venimex ist deutlich besser als bei der Extractor Giftpumpe, wiegt jedoch auch mehr
134 g

Angebot:
€ 17,95

 

Extractor Giftpumpe
  • sehr leicht
32 g (ohne Box) € 24,95 ******
ACME Signalpfeife
  • wiegt nicht viel und kann Leben retten - sollte also bei jedem Laufabenteuer dabei sein
10 g

€ 5,95

******

Tipps zur Ersten Hilfe:

  • Erste Hilfe ist gut. Prävention ist besser. Gerade beim kritischen Thema Blasen werden nach wie vor viele Fehler gemacht (siehe auch "Hautschutz" unterhalb). Neulinge sollten sich intensiv mit den "alten Hasen" austauschen. Denn kleine Nachlässigkeiten können schnell zu einer Rennaufgabe führen.
  • Die Verwendung von Giftpumpen zur Erstversorgung von Schlangenbissen ist nicht unumstritten. Ich bin mir nicht sicher, wie oft das beim MdS vorkommt, aber schau dich zu dem Thema im Internet ein wenig um. Ist ganz interessant, was man da so findet. In dem Zusammenhang ist es auch sinnvoll, sich einmal mit der Fauna der Wüste zu beschäftigen. Nicht alles, was da so kriecht und sich schlängelt ist giftig.
  • Wichtige Bestandteile des Erste Hilfe Sets kann man sich natürlich einzeln kaufen. Das lohnt sich besonders dann, wenn man noch ein altes Set daheim hat und nur einzelne Teile fehlen.
  • In einem kompletten Set, wie oberhalb, sind sicher Dinge enthalten, die überflüssig sind, oder vielleicht bei extremer Hitze Probleme bereiten bzw. evtl. nicht funktionieren (z.B. Flüssigkeiten oder Cremes). Im Zweifel einfach einen Arzt oder Apotheker fragen.  

Hautschutz

Body Glide Hautschutzstick
  • Klassiker unter den Hautschutzsticks
  • andere Marken in unserem Sortiment ist pjur active 2skin
ab 10 g

ab
€ 10,95

******
Lifesystems Expedition Sun Lipsalve
  • in der Hitze leiden die Lippen. Ein Lipstick hilft
  • LSF 20
16 g

Angebot:
€ 4,95

******
Care Plus Fusspuder
(derzeit nicht lieferbar)
  • Puder zur Prävention von Blasen
66 g

€ 6,95

******
Lifesystems Blister Kit
  • zur Prävention und Behandlung von Blasen
175 g

€ 16,95

******
Mawaii SunCare SPF 50
  • speziell für Sportler entwickelt
  • sehr hautfreundlich
191 g (175 ml)

€ 24,95

 

Tipps zum Hautschutz:

  • Wie schon oberhalb erwähnt, kann man sich mit Prävention in Sachen Hautschutz viel Ärger ersparen.  

Kochen und Geschirr

Esbit Titan Trockenbrennstoff-Kocher
  • kleiner und leichter geht fast nicht
11,5 g  € 15,95 ******
Esbit Taschenkocher 90 g (plus Brennstoff)

€ 12,95

******
Esbit Trockenbrennstoff Kochset
  • Esbit Kocher inkl. Windschutz und Topf
  • aus Aluminium
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • kompaktes Packmass

223 g

€ 31,95

******
Evernew Ultralight Titanium Topf 600
  • ultraleichter Topf mit Deckel und Griff
  • aus Titan
  • 600 ml Volumen
95 g

€ 54,95

******
Esbit Titanbesteck
  • Set aus Messer, Löffel und Gabel
42 g

€ 29,95

 
Sea to Summit AlphaLight Langer Spork
(derzeit nicht lieferbar)
  • damit lässt es sich besser aus den Tüten mit Expeditionsnahrung essen - schlaue Idee
12 g € 7,95 ******
Light my Fire Titan Spork
  • Alles in einem
17 g

€ 17,95

******

Tipps zum Kochen:

  • Unbedingt daheim testen.
  • Wie man oben sieht, muss leichte Ausrüstung nicht immer viel kosten.
  • Ein Topf/Kessel mit Deckel spart Brennstoff.

Schuhe

La Sportiva Ultra Raptor
  • gemacht für Ultra Trails
  • gut gedämpft, Allround-Sohle mit gutem Grip auf Fels
  • sehr robust
  • breite Zehenbox
  • gibt es auch als Damen-Version
343 g (EU 42)

Angebot:
€ 109,95

******
La Sportiva Akasha
  • noch einer für die langen Strecke
  • bequem, robust, gut gedämpft
  • nicht ganz so "hart" wie der Ultra Raptor
330 g
(EUR 42)

Angebot:
€ 109,95

 
Topo Athletic Ultraventure 2
  • 5 mm Sprengung
  • sehr breite Zehenbox
  • super bequem
295 g (UK 8)

€ 170,00

 
Scarpa Spin Ultra
  • 6 mm Sprengung
  • tolle Passform
  • sehr gute Dämpfung
270 g (EU 42) € 159,95  

Tipps zu den Schuhen:

  • In erster Linie müssen die Schuhe bequem und gut eingelaufen sein.
  • Bedenke bei der Größenwahl, dass der Fuss bei den langen Belastungen anschwellen wird.
  • Der Schuh sollte genug Material haben, um den Klettverschluss für die Wüstengamaschen befestigen zu können. Also, erst die Gamaschen kaufen und dann den Schuh. Evtl. den Schuh vor dem endgültigen Kauf mit den Gamaschen zum Schuster bringen. Der kann sich das dann anschauen.
  • Wenn du beim MdS nicht nur laufen, sondern auch wandern wirst, vergiss nicht, letzteres zu trainieren. Vielleicht ist der Schuh super zum Laufen und beim Wandern passt etwas nicht.
  • Der Schuh macht in der Wüste viel mit. Nimm Sachen mit, die du für notdürftige Reparaturen benutzen kannst (Draht, Tape, Nadel, Faden, etc.)

Stirnlampen

Silva Trail Runner Free Ultra
  • Leuchtweite bis 80 m und 500 Lumen
  • im Energiespar-Modus 70 Std.
  • wird mit Akku und einem Fach für normale Batterien geliefert - für volle Flexibilität
196 g (inkl. Akku)

€ 134,95

 
Petzl Reactik +
  • Reichweite und 1 Power
  • hoher Tragekomfort
  • optimaler Lichtkegel
  • zum Akku kann man noch ein Batterifach als Zubehör kaufen
115 g (inkl. Akku)

Angebot:
€ 89,95

 
Petzl e+LITE
  • geniale Ersatzstirnlampe
26 g

€ 26,95

******

Tipps zu den Strirnlampen:

  • Der Energiespar-Modus hilft, die Batterien zu schonen. Wenn die Batterien länger halten, braucht man weniger Ersatzbatterien und hat damit weniger Gewicht.
  • Vorsicht mit Lithium-Batterien. Manche Stirnlampen vertragen diese Batterien nicht.

Teleskopstöcke

Mountain King Trail Blaze
  • super leicht, aber nicht ganz so stabil
  • Packmaß von 36 cm (120 cm Stock)
  • gibt es auch in verschiedenen Carbon-Varianten
138 g (120 cm)

€ 109,95

 ****** 
Black Diamond Distance Carbon FLZ
  • sehr leicht und robust
  • kompakt (Packmaß von 40 cm) und mit erwerterter Griffzone
  • höhenverstellbar
  • auch in Titan und in Fixlängen (sind dann etwas günstiger) erhältlich
 192,5 g (120 - 140 cm)

€ 159,95

******
Leki Micro Trail Pro
  • Stock mit Nordic Walking Griff
  • zum Micro Trail Pro gibt es noch diverse Alternativen, u.a. auch eine höhenverstellbare Variante
195 g/Stock (120 cm) Angebot:
€ 124,95
 
Fizan Trail Essential
  • traditioneller, aber sehr zuverlässiger Drehverschluss
  • trotzdem leicht und relativ kompakt (63,5 cm)
168 g

Angebot:
€ 89,95

 

Tipps zu den Teleskopstöcken:

  • Teleskopstöcke sind eine wertvolle Hilfe. Sowohl bergauf, als auch bergab erleichtern die Stöcke das Gehen erheblich und entlasten den Körper.
  • Packmaß und Gewicht sprechen für Mountain King. Man muss sich aber auch darüber im Klaren sein, dass man diese Stöcke vorsichtiger handhaben muss, die Grifflösung minimalistisch ist und die Stöcke nicht höhenverstellbar sind.
  • Vorsicht: benutzt man Stöcke über eine sehr lange Zeit (und hat das nicht trainiert) besteht die Gefahr von Blasen an den Händen. Spezielle Trail Running Handschuhe können helfen. Auch Schmerzen in den Handgelenken können auftreten. Also, immer wieder für Entlastung oder variierende Belastung sorgen.

Verpflegung

Firepot
  • Expeditionsmahlzeiten made in UK
  • hervorragender Geschmack und in einzigartiger Qualität
  • Mahlzeiten werden in kompostierbaren Verpackungen geliefert (Achtung: das bedeutet, die Mahlzeit muss in einem Topf zubereitet werden; nicht in der Tüte)
  • auch gute Auswahl an veganen Gerichten
ab 110 g ab € 6,95 ******
Energy OatSnacks
(derzeit nicht im Sortiment)
  • genial gute Riegel! Allerdings haben viele Riegel eine Glasur und sind für die Hitze nicht unbedingt geeignet
  • besonders gut für die Wüste eignet sich der Banana Bread Riegel!
65 g

€ 1,60

******
Peronin
(derzeit nicht im Sortiment)
  • innovative Flüssignahrung - entwickelt für Expeditionen ins ewige Eis
  • gibt es mit Vanille-, Orange- oder Kakao-Geschmack
100 g

€ 4,95

******

Tipps zur Verpflegung:

  • Wie bei der Ausrüstung gilt auch hier, dass es sehr wichtig ist, die Verpflegung vorher einmal zu testen. Denn es ist sehr unangenehm, wenn man sich auf eine Zwischenmahlzeit freut und man dann feststellt, dass einem diese überhaupt nicht schmeckt.
  • Wer schon weiß, dass er unter Belastung enorm viel Essen braucht, sollte nicht zu sehr an Verpflegung sparen.
  • Athleten machen gerne den Fehler, bei einem Rennen enorm viele Gels und Energieriegel zu sich zu nehmen. Das resultiert dann oft in Magenproblemen.
  • Wir bekommen zudem immer wieder das Feedback, dass Leute zu viel "Süßes" dabei haben. Deshalb auf den richtigen Mix achten.

Sonstige

Silva Ranger S Kompass
  • top Spiegel-Kompass für den MdS und andere Abenteuer

58 g

€ 44,95

******
Gerber US1
  • extrem leichtes Messer
  • 6,6 cm lange, scharfe Klinge
32 g

€ 31,95

****** 
Gerber DIME
(derzeit nicht lagernd)
  • Minitool in sehr guter Qualität
  • kleine Zange und weitere nützliche Helfer
65 g

€ 34,95

******
Leatherman Squirt PS4
  • Minitool mit Schere
56 g

€ 39,95

 
Packtowl UltraLite
  • für die Drop Bags an Checkpoints mit Wasch-/Duschmöglichkeiten
  • es gibt auch die noch leichteren Packtowl Nano (25 g bei 48 x 48 cm)
ab 15 g 
(23 x 51 cm)

Angebot:
ab € 8,95

******
Sea to Summit Ultra-Sil Trockensack
  • sehr leichte wasserdichte/sanddichte Packsäcke
  • für die Orga im Rucksack
  • auch hier gibt es eine Nano-Version (ab 16 g - 2 Liter)
ab 20 g (1 Liter)  

ab € 9,95

******
Sea to Summit Ultra-Sil Packsack
  • extrem leichte Packsäcke mit Kordelzug
ab 10 g  

ab € 8,95

 
Uni Tissue
  • Tücher in Pillenform; einzeln verpackt
  • Super klein und leicht
  • für die "Katzenwäsche"
26 g (8 Tücher)

1 Tuch ohne Verpackung = weniger als 1 g

€ 1,95

******

Tipps/Hinweise zur sonstigen Ausrüstung:

Diese Liste ist nicht komplett. Wir freuen uns auf Feedback und nehmen auch gerne Artikel auf, die wir (noch) nicht verkaufen.